Fachdialog Sicherheitsforschung

Bild: Sicherheitsforschung


Dem Selbstverständnis des Forschungsprogramms zur zivilen Sicherheit der Bundesregierung folgend, sind zwei Formen der Bearbeitung gesellschaftlicher Fragestellungen vorgesehen - Forschung und Gesellschaftlicher Dialog:

  • Es werden innovative Lösungen entwickelt, die die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger erhöhen und die Balance zur Freiheit wahren. Sicherheit ist nicht allein durch die Entwicklung und den Einsatz neuer Technologien zu erreichen, sondern auch durch neue organisatorische Konzepte und Handlungsstrategien. Innovative Sicherheitslösungen können aber nur dann erfolgreich sein, wenn ihr Nutzen und Mehrwert transparent dargestellt und sie im Dialog mit der Gesellschaft optimiert werden.
  • Das Sicherheitsforschungsprogramm setzt von Beginn an auf Dialog. In einem breit angelegten Agendaprozess in der Vorbereitung des Programms wurden Förderziele und Inhalte gemeinsam mit der Wissenschaft, Wirtschaft sowie behördlichen und privatwirtschaftlichen Endnutzern ermittelt. Dieser Prozess wird in der Umsetzung des Programms fortgesetzt.
 
 

Aktuelles

Die erste Ausgabe der internationlen Fachzeitschrift „Journal for Security Research“ ist erschienen

Dokumentation zum 3. BMBF-Innovationsforum „Zivile Sicherheit“, 11.-13. April 2016, Berlin.
Treffen der Graduierten (Programm)
Der Fachdialog beteiligte sich am Innovationsforum mit drei Sessions zu den Themen Recht, Innovation und Ethik

Fachworkshop in Kooperation mit acatech "Konturen eines technik- und sozialwissenschaftlichen Sicherheitsverständnisses",  3./4. Dezember 2015, Leipzig

Im Oktober 2015 fand in Brüssel die Gründungsversammlung der European Societal Security Research Organization (ESSRO) statt.

Workshop “Die Sprache der Sicherheit. Grundbegriffe der zivilen Sicherheitsforschung”, 13./14. November 2015, Frankfurt am Main

Preisträger des Posterwettbewerbs und Ergebnisse des Treffens des Graduierten-Netzwerkes "Zivile Sicherheit"

 "Grenzenlose Sicherheit?"
Dokumentation der Konferenz vom 7.-8. Mai 2015 in Berlin

Neuerscheinungen

Neu erschienen in der Reihe "Zivile Sicherheit. Schriften zum Fachdialog Sicherheitsforschung":

Cristoph Groneberg, Gebhard Rusch (Hg.)
Sicherheitskommunikation

Annika Kapitza (Hg.)
Entparlamentarisierung der Sicherheitsgesetzgebung

Peter Zoche, Stefan Kaufmann, Harald Arnlold (Hg.)
Sichere Zeiten?

Harald Arnold, Peter Zoche (Hg.)
Terrorismus und Organisierte Kriminalität